Schottische Heilkräuter & Heilpflanzen aus Schottland

Die wertvollsten Heilpflanze sowie Heilkräuter aus Schottland!

Schottische Heilkräuter & Heilpflanzen, Heilwirkung - die medizinische Wirkung sowie deren Anwendung, Herkunft, die verwendbaren Pflanzenteile, Erntezeit, Rezepte, Inhaltsstoffe und die richtige Zubereitung!

Die besten schottischen Heilkräuter, schottische Heilpflanzen, Schottland Heikräuter, Wirkung, Liste, Inhaltsstoffe

Schottische Heilkräuter & Heilpflanzen aus Schottland

Schottische Heilpflanzen & Heilkräuter - unbezahlbare Schätze aus der Natur! Wirkungsvolles aus den Kräutergärten der Highlander!

Schon seit vielen Jahrhunderten verwenden die Highlander in der Volksmedizin schottische Heilpflanzen. So wurden bereits im 18. Jahrhundert schottische Heilkräuter zur Linderung von Schmerzen und zur Behandlung von Wunden und Krankheiten erfolgreich eingesetzt. 

Das Beste vorweg: Schottische Heilkräuter wachsen nicht ausschließlich im schottischen Hochland, sondern auch in hiesigen Gefilden. Aufgrund des ähnlichen Klimas gedeihen die guten schottischen Heilpflanzen sogar in unseren heimischen Gärten, auf dem Balkon und auf der Fensterbank. Auf der schottischen Heilkräuter Liste stehen zudem auch zahlreiche wohltuende Kräuter, die wir auf Wanderungen und bei Spaziergängen bei uns wild in freier Natur finden können.

 

Die Wiederentdeckung der Heilpflanzen

Das nützliche Wissen um die Wirkung der besten Heilkräuter aus Schottland war zeitweise leider verloren gegangen. So wurden sie lange Jahre nicht in der Art und Weise genutzt, wie seinerzeit in der keltischen Kultur. Doch in den letzten Jahren wurden viele der guten Heilpflanzen aus Schottland wiederentdeckt. Einige schottische Heilkräuter werden sogar neu erforscht. Folgende zwölf besonders häufig verwendeten Pflanzen, führen die schottische Heilkräuter Liste an: Meeresalgen, Andorn, Bärlauch, Baldrian, Eisenkraut, Kurkuma, Beinwell, Fingerhut, Belladonna, Weidenrindenextrakt, Peppermint und Pennyroyal.

 

Algen - die pflanzlichen Alleskönner

Aufgrund der unmittelbaren Lage am Meer zählen Meeresalgen zu den bekanntesten schottischen Heilpflanzen. Aufgrund ihrer vielfältigen Einsatzmöglichkeiten zählen Algen zu den besten Heilkräutern aus Schottland. Die guten schottischen Heilpflanzen gibt es in den Ausführungen Grünalge, Blaualge, Rotalge und Braunalge. Ob als Delikatesse, Arzneimittel oder Tierfutter. Der Verwendung dieses schottischen Heilkrautes sind kaum Grenzen gesetzt. So wird beispielsweise das vegane Geliermittel Agar Agar aus den Zellwänden der Rot- und Blaualgen gewonnen. Die zu Pulver verarbeiteten Kohlenhydrate können als Verdickungsmittel in Suppen, Eis und Süßigkeiten verwendet werden. Aus medizinischer Sicht zählt vor allem die Braunalge zu den besten schottischen Heilkräutern. Sie soll gegen Entzündungen helfen und vor ihnen schützen. Generell sagt man Algen nach, den Cholesterinspiegel zu senken und als Blutverdünner positive Auswirkungen auf Thrombosen zu haben.



 Lebensmittel: Schottische Lebensmittel

Durch Klick auf Links zu Angebote bei Amazon.de


Andorn bringt den Kreislauf in Schwung

Eine der bekanntesten schottischen Heilpflanzen ist der Andorn, hierzulande unter dem Namen schottischer Liebstöckel bekannt. Der gemeine Andorn zählt zu den Doldengewächsen und wächst bis zu 60 Zentimeter hoch. Das gute schottische Heilkraut kommt vorwiegend im südlicheren Teil Schottlands vor. Vor allem wegen ihrer kreislaufanregende Wirkung ist Andorn eine gute schottische Heilkräuter Empfehlung. Bereist vor Jahrhunderten wurde die schottische Heilpflanze wegen ihrer harntreibenden Wirkung geschätzt. Da Stiele und Blätter des schottischen Heilkrautes einen sehr aromatischen Geschmack haben, wird die schottische Heilpflanze auch gerne zum würzen von Suppen und Salaten verwendet. In der Volksheilkunde wird das gute schottische Heilkraut als Tee zubereitet, bei Verdauungsbeschwerden, Appetitlosigkeit sowie bei Bronchialerkrankungen empfohlen. Bereits im 17. Jahrhundert wurde aus den Blättern des schottischen Heilkrauts Mittel gegen Husten zubereitet. Auch heute noch gilt Andorn als gute schottische Heilkräuter Empfehlung zur Behandlung von Erkrankungen der Atemwege.

 

Bärlauch verfeinert Gemüse und Salat

Auch das schottische Heilkraut Ramsons, bekannter unter dem Namen Bärlauch, steht auf der schottischen Heilpflanzen Liste ganz oben. Im schottischen Hochland wurde aus den Blättern dieser guten schottischen Heilpflanze ein Tee zubereitet. Aufgrund der antibakteriellen Wirkung dient das gute schottische Heilkraut auch als Mittel zur Behandlung von Wunden und Infektionen. Gleichermaßen gilt Bärlauch als schottische Heilkräuter Empfehlung für die Küche. So lässt sich aus Bärlauch nicht nur eine leckere Suppe zubereitet. Die frisch geernteten grünen Blätter der schottischen Heilkräuter verleihen auch Salaten und Gemüsegerichten eine ganz besondere Würze.

 

In der Ruhe liegt die Kraft

Die schottische Heilpflanze Valerian (Baldrian) darf natürlich nicht auf der schottischen Heilkräuter Liste fehlen. Schon vor hunderten Jahren wussten schottische Volksheiler die beruhigende Wirkung von Baldrian zu schätzen. Der schottischen Heilpflanze wird nachgesagt, eine beruhigende Wirkung auf das zentrale Nervensystem zu haben. So wird das gute schottische Heilkraut auch heute noch gegen Stress und Schlaflosigkeit eingesetzt.


 Heilpflanzen Lexikon mit 550 Pflanzen

 Gesund durch die Heilkräfte der Natur

 Die Kräuter in meinem Garten

Die besten Kräuterbücher. Durch Klick auf Bild zu Angebote bei Amazon.de



Zauberliste der besten Heilkräuter aus Schottland:

Die wertvollsten Heilkräuter aus Schottland!

Vervian

Die schottische Heilkraut Empfehlung Vervian - die meisten kennen sie vermutlich unter dem Namen Eisenkraut, wurde schon zu früheren Zeiten von den Heilern zur Schmerzlinderung eingesetzt. Vor allem Frauen, die während ihrer Periode unter Schmerzen und Krämpfen litten, wurde die gute schottische Heilpflanze verabreicht. Auch die in dem schottischen Heilkraut enthaltenen Bitterstoffe sollen dabei helfen, die Hormone ins Gleichgewicht bringen und somit die allgemeine Stimmung verbessern.

 

Tumeric (Kurkuma)

Das schottische Heilkraut Tumeric (Kurkuma) stammt ursprünglich aus Südindien, und ist eines der ältesten Heilkräuter schlechthin. Anfang des 17. Jahrhunderts wurde die Pflanze von englischen Seefahrern nach Schottland gebracht und gilt seither als eine der besten schottischen Heilkräuter überhaupt. Allen voran wegen seiner entgiftenden Wirkung hatte sich Kurkuma auf der Liste der schottischen Heilkräuter schnell einen Namen gemacht. Die Schotten sind nicht zuletzt berühmt wegen ihres Whiskeys. So kam es nicht selten vor, dass sich einige Patienten zu viel des goldenen Saftes gönnten. Vor allem, wenn dies über einen langen Zeitraum geschah, war der Verzehr von Kurkuma bereits vor mehreren Hundert Jahren eine gute schottische Heilkräuter Empfehlung. Durch seine entgiftenden Eigenschaften bewirkt die Einnahme der schottischen Heilpflanze eine regenerative Wirkung auf die Leber.

  

Beinwell - Ein schottisches Heilkraut, das in jede Hausapotheke gehört

Beinwell oder auch Schwarzwurz, steht unter dem Namen Comfrey ebenfalls auf der schottischen Heilkräuter Liste. Es wächst und gedeiht im schottischen Hochland prächtig, zählt aber auch hierzulande zu einer in der Medizin am häufigsten verwendeten Heilpflanze. Einer der besten schottischen Heilkräuter werden so viele heilende Eigenschaften zugeschrieben, dass das gute schottische Heilkraut als Bestandteil in zahlreichen Medikamente und Salben zu finden ist. Schon in früheren Zeiten wurde Beinwell zur Behandlung verwundeter Krieger eingesetzt. Das schottische Heilkraut soll die Zellteilung fördern, und somit dafür sorgen, dass Wunden schnell verheilen. Doch die gute schottische Heilpflanze kann noch viel mehr: So werden Blätter und Wurzel der Pflanze verschiedene Eigenschaften zu geschrieben. Während die Blätter im Bereich Nasennebenhöhlen und Atemwege Linderung verschaffen, stehen die Wurzel bei der Behandlung des Magen-Darm-Traktes sowie wegen ihrer wundheilenden Wirkung ganz oben auf der schottischen Heilkräuter Liste. Wegen Letzterem sollte die schottische Heilpflanze Beinwell auch heute in keiner Hausapotheke fehlen. Ein Umschlag getränkt mit Beinwell kann dabei helfen, dass aus einer kleinen Schürfwunde keine größere Entzündung entsteht.



Fingerhut - ein Heilkraut für Profis der Heilkunst

Fingerhut ist nicht nur im schottischen Gebirge zu finden und dort unter dem Namen Foxglove bekannt, sondern kommt in ganz Europa vor. Aber Achtung! Die gesamte gute schottische Heilpflanze ist giftig, und gehört nur in die Hände von ausgebildeten Medizinern oder Heilpraktikern. Richtig eingesetzt soll die schottische Heilpflanze eine wirkungsvolle Medizin bei Herzinsuffizienz sein, die wegen ihrer toxischen Eigenschaften eher selten eingesetzt wird. Da auch der Saft der schottischen Heilpflanze hochgiftig ist, darf er auf keinen Fall in die Hände von Kindern geraten.

 

Belladonna

Ebenfalls giftig, aber dennoch vor allem von Heilpraktikern häufig angewendet, wird die schottische Heilpflanze Belladonna. Die hochgiftige Tollkirsche wächst besonders gut an Waldrändern und Waldlichtungen. Der nährstoffreiche Boden in den schottischen Tälern begünstigt das Wachstum des schottischen Heilkrauts. Die gute schottische Heilpflanze wirkt vor allem gegen Fieber. Wegen seiner krampflösenden Wirkung findet das schottische Heilkraut auch häufig bei Koliken im Magen-Darm-Bereich Anwendung. Dargereicht wird Belladonno meist in Form von Globulis. Als schottische Heilkräuter Empfehlung kann in diesem Fall nur der Rat gegeben werden, die hochgiftige Tollkirsche, in welcher Form auch immer, nur auf Anraten eines Mediziners oder Heilpraktikers einzunehmen und sich exakt an die verschriebene Dosis zu halten.

 

White Willoy Bark - Weidenrindenextrakt

Vollkommen ungiftig und nahezu ein Wundermitteln ist die gute schottische White Willoy Bark. Das Weidenrindenextrakt verfügt über zahlreiche Heilkräfte und zählt somit zu den besten schottischen Heilkräutern. Im Mittelalter sagten die schottischen Highlander der Heilpflanze mystische Eigenschaften nach. So wurde das Holz als Zauberstab verwendet, während aus den Zweigen der Weidenrinde Hexenbesen gebunden wurden. Erst später erkannte man den medizinischen Nutzen der guten schottischen Heilpflanze. Heute werden zahlreiche Medikamente und Salben mit den Weidenrindenextrakten angereicht. Wegen seiner entzündungshemmenden und schmerzlindernden Wirkung ist das gute schottische Heilkraut mittlerweile in jeder Apotheke zu finden. Die schottische Heilpflanze soll beispielsweise Symptome von Kopfschmerzen, Rheuma, Gicht und Arthrose lindern.



Peppermint

Als weitere schottische Heilpflanzen Empfehlung gilt zweifelsfrei Peppermint. Die Pfefferminze gedeiht nicht nur im schottischen Hochland, sondern auch in den fruchtbaren Ebenen. Die gute schottische Heilpflanze wird bevorzugt als Teezubereitung eingenommen und leistet vor allem bei Erkältungen oder einer Grippe gute Dienste. Die ätherischen Öle der Pfefferminze hilft die Atemwege und Nebenhöhlen zu befreien. Ähnlich wirkt auch Polei-Minze, die unter dem Namen Pennyroyal ebenfalls zur schottischen Heilkräuter Liste gehört. So kann auch die Polei-Minze Erkältungssymptome lindern und die Atemwege befreien. Anders als das gute schottische Heilkraut Peppermint, das sowohl für Kinder, als auch für Erwachsene als wohltuend gilt und keine negativen Nebenwirkungen hervorruft, gilt das Öl der Pennyroyal vor allem während einer Schwangerschaft als bedenklich, da es ein Reizmittel enthält, das sich negativ auf Nieren und Leber auswirken könnte.

 

Nicht nur die schottische Heilpflanzenliste ist lang. Weltweit wachsen unzählige Heilpflanzen, wobei vermutlich nur die wenigsten bekannt sind und genutzt werden. Dabei ist das Potential der natürlichen Heilbringer riesig. Das wussten bereits unsere Vorfahren. Seit jeher haben Menschen Heilpflanzen zur Linderung von Erkrankungen und Schmerzen und zur Versorgung von Wunden genutzt. Zu Zeiten der Seefahrer waren Heilkräuter auch eine beliebte Handelsware. So haben beispielsweise britische Seefahrer seinerzeit Heilkräuter, wie beispielsweise Kurkuma, mit nach Schottland gebracht. Mittlerweile gedeiht das Gewürz im schottischen Hochland prächtig, und zählt zu den besten Heilkräutern Schottlands.


Buchtipps für Sie >

Meistverkauft & gern gelesen, Bestseller, neue & zukünftige Veröffentlichungen!

 

Kinderbücher  Literatur  Jugendbücher  Lustige Bücher  Krimis  Romane  Fantasy  Kochbücher  

Reiseführer  Fachbücher  Thriller  Liebesromane  Sommerbücher  Schul- & Lernbücher  Neuheiten  

Taschenbücher  Angebote  Allgemeine Bestseller  Garten: Pflanzen, Obst, Blumen u.v.m.

* Werbung: Angebote bei Amazon.de



Farblicher Trennstrich von heilkraeuterpflanzen.com

Angebote für Kräuterpflanzen, sowie Zubehör bei Amazon.de

Disclaimer: Frage Deinen Arzt oder Apotheker
Der Besuch dieser Seite kann nicht den Besuch beim Arzt ersetzen.

Ziehe bei ernsthaften oder unklaren Beschwerden unbedingt Deinen Arzt zu Rate.

 *Links auf dieser gesamten Webseite sind Partner Links & führen zum Amazon.de Shop.