Arnika (Arnica montana L.) - Heilkräuter & Heilpflanzen

Die Arnika - eine wertvolle Heilpflanze am Wegesrand!

Arnika Heilwirkung - die medizinische Wirkung sowie deren Anwendung, Herkunft, die verwendbaren Pflanzenteile, Erntezeit, Rezepte, Inhaltsstoffe und die richtige Zubereitung!

Arnika (Arnica montana L.) Heilpflanze, Wirkstoffe, Anwendung, Rezepte

Arnika - verkanntes Heilmittel mit vielen Vorteilen

ARNIKA - die Königin der Berge

Das Heilkraut Arnika, mit botanischem Namen Arnica montana L., gehört zur Familie der Korbblütler (Asteraceae). Sie wird auch Bergwohlverleih genannte, weil sie vorwiegend in den Bergen wächst. Wohl wegen ihrer blutreinigenden Eigenschaften wurde sie auf der Heilpflanzen Liste gelistet. In der Natur darf Arnika nicht gesammelt werden. Sie gehört zu den geschützten Pflanzen.

 

Vorkommen

Arnika ist in den Alpen, den Pyrenäen, auf dem Balkan, im Süden Skandinaviens und im Baltikum zu finden. Auch im Thüringer-Wald wächst Arnika.

 

Beschreibung

Arnika ist eine Pflanze mit einer Lebensdauer von mehreren Jahren. Sie hat meist eine Wuchshöhe von 20 bis 30 cm in Ausnahmefällen sogar 50 cm. Die Pflanze bildet am Boden eine Rosette aus eiförmigen, behaarten Blättern. Aus dieser Rosette wächst ein ebenfalls behaarter Stängel, aus dem ein bis zwei gegenständige Blattpaare wachsen. An der Spitze und an Nebenstängeln blühen zwischen Juni und August leuchtend gelbe Korbblüten.

 

Zum Heilen verwendbare Pflanzenteile

Als Arterien-Verkalkungen Heilkraut werden von der Arnika die Blüten (Arnicae flos), selten die Wurzel oder das Kraut verwendet.

 

Wirkstoffe der Pflanze

ätherisches Öl, Bitterstoffe, Flavone, Procyanidine, Helenalin, Arnicin, Beta-Sitosterol, Kampfer, Flavonoide, Inulin.

 

Anwendung

Als Heilkraut wird Arnika meist als Tinktur angewendet. Arnika wirkt sehr stark. Innerlich sollte sie nur mit großer Vorsicht und stark verdünnt angewendet werden. Auch äußerlich sollte sie vor der Anwendung verdünnt werden.
Innerlich angewendet stärkt Arnika-Tinktur das Herz und bringt den Kreislauf in Schwung. Bei äußerlicher Anwendung fördert die Arnika-Tinktur die Durchblutung.

 

Herstellung von Arnika-Tinktur

Man gibt Arnika Blüten in ein Glas mit einem Schraubdeckel und übergießt die Blüten mit Doppelkorn oder Weingeist, bis die Blüten bedeckt sind. Danach lässt man das Glas verschlossen zwei bis sechs Wochen lang ziehen. Dann seiht man die Flüssigkeit ab und füllt sie in eine dunkle Flasche.

 

Geschiche des Arterien-Verkalkung Heilkrauts Arnika

Obwohl Arnika schon lange als Heilpflanze genutzt wurde, gibt es wenig schriftliche Nachweise. Erst Pfarrer Sebastian Kneipp verhalf ihr in der Naturheilkunde zum Durchbruch. Heute wird Arnika in der Landwirtschaft angebaut und in der Industrie verarbeitet. Auf der Heilkräuter Liste nimmt es einen der vorderen Plätze ein.


 Heilpflanzen Lexikon mit 550 Pflanzen

 Gesund durch die Heilkräfte der Natur

 Die Kräuter in meinem Garten

Die besten Kräuterbücher. Durch Klick auf Bild zu Angebote bei Amazon.de



Alles rund um Garten, Balkon & TerrassePflanzen, Grills, Pool, Gartenmöbel, Sichtschutz, Sonnenschirme, Liegen, Bänke, Hängematten, Geräte und vieles mehr!

➔ Direkt zu den Garten-Artikeln (Durch Klick auf Link zu Amazon.de, Werbeanzeige, Partnerlink*)


Farblicher Trennstrich von heilkraeuterpflanzen.com

Buchtipps für Sie >

Meistverkauft & gern gelesen, Bestseller, neue & zukünftige Veröffentlichungen!

 

Kinderbücher  Literatur  Jugendbücher  Lustige Bücher  Krimis  Romane  Fantasy  Kochbücher  

Reiseführer  Fachbücher  Thriller  Liebesromane  Sommerbücher  Schul- & Lernbücher  Neuheiten  

Taschenbücher  Angebote  Allgemeine Bestseller  Garten: Pflanzen, Obst, Blumen u.v.m.

* Werbung: Angebote bei Amazon.de

Disclaimer: Frage Deinen Arzt oder Apotheker
Der Besuch dieser Seite kann nicht den Besuch beim Arzt ersetzen.

Ziehe bei ernsthaften oder unklaren Beschwerden unbedingt Deinen Arzt zu Rate.

*Links auf dieser gesamten Webseite sind Partner Links & führen zum Amazon.de Shop.